Komponenten von automatischen Regalsystemen

adamsmiths
Beiträge: 1
Registriert: 11. Mär 2016, 11:34

Komponenten von automatischen Regalsystemen

Beitragvon adamsmiths » 11. Mär 2016, 11:39

Automatische Regalsysteme sind die die natürliche Weiterentwicklung von manuell bedienten Transport- und Regalsystemen, welche es vor der Welle der Automatisierung gab. Während dieser Zeit wurde der Transport von Rohmaterialien und Endprodukten zu ihren vorgesehenen Standorten nicht mehr von Menschenhand erledigt, sondern wurde den automatischen Regalbediengeräten überlassen. Im Allgemeinen gibt es drei verschiedene Arten dieser Systeme: a) vertikale Umlaufregale, b) horizontale Umlaufregale und c) Hochregale. Das Erste und das Letzte beschreiben einen vertikalen Transport der Materialien durch eine Anlage. Da viele vertikale Umlaufregale und Hochregale eine sehr große Deckenhöhe haben, können die Waren in sehr großen Höhen untergebracht werden. Zusätzlich gibt es in Hochregalen für jede Art von Waren genau angepasste Stellplätze. Das reduziert nicht nur die Grundfläche dieser Regale, sondern nutzt den Raum besser aus. Nebenbei ist wird es dadurch viel einfacher, die Waren automatisch in den richtigen Stellplatz einzusortieren, sobald sie ihr Ziel erreicht haben. Horizontale Umlaufregale weisen eine größere Grundfläche auf und sind (normalerweise) weniger wirtschaftlich als die vertikalen Varianten.

Diese Lagersysteme bestehen aus großen und kleinen Bestandteilen. Im Folgenden werden die Komponenten von automatischen Regalsystemen beschrieben.

Stellplatz: Das ist der dreidimensionale Raum im Regal, in dem eine einzelne Einheit einer Ware oder eines Materials untergebracht ist.
Lagerregal: Das „Lagerregal“ ist eine strukturierte Einheit, die aus mehreren Komponenten wie Lagerplätzen, Spalten und Reihen besteht.
Spalte: Die Spalte ist der senkrechte Teil des Regals, startend vom Grund und an der Decke endend.
Reihe: Viele Spalten aneinander gereiht ergibt eine Reihe.
Mittelgang: Ist der Bereich, der zwischen zwei Reihen liegt.
Gasse: Ist die Kombination bestehend aus Mittelgang, Regalen und Reihen.
Lagerstruktur: Die Lagerstruktur ist der als Stahl gefertigte Rahmen, der das Ladegut in einem Regallagersystem aufnimmt und die Waren schlussendlich trägt.
Regalbediengerät: Ist eine Maschine, die Waren aus und in das Inventar transportiert. Das Regalbediengerät kann sich horizontal und vertikal bewegen. Ein Schienensystem führt dieses Gerät auf Schienen durch das Regalsystem. Die Schienen sind auf der Lagerstruktur angebracht, damit die Maschine immer richtig ausgerichtet ist.
Ablage- und Aufnahmestationen: Diese Stationen sind Orte, an die das Regalbediengerät die Waren abliefert bzw. von dort aufnimmt, um sie dann richtig einzuordnen. Diese Stationen befinden sind meistens am Ende von einem Mittelgang, damit die Regalbediengeräte gut und schnell auf die Materialien aus anderen Verarbeitungsstationen zugreifen können. Die Anzahl von Ablage- und Aufnahmestationen hängt von der Anzahl der Orte ab, an denen Produkte und Materialien aufgenommen bzw. abgelegt werden sollen.

Zurück zu „Off-Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste